Hin­wei­se zur Datenverarbeitung

 

 

  1. Er­he­bung und Spei­che­rung per­so­nen­be­zo­ge­ner Da­ten so­wie Art und Zweck und de­ren Ver­wen­dung

 

Wenn Sie mich man­da­tie­ren, er­hebe ich fol­gen­de In­for­ma­tio­nen:

- An­re­de, Vor­na­me, Nach­na­me,

- ei­ne gül­ti­ge E-Mail-Ad­res­se,

- An­schrift,

- Te­le­fon­num­mer (Fest­netz und/oder Mo­bil­funk),

- In­for­ma­tio­nen, die für die Gel­tend­ma­chung und Ver­tei­di­gung Ih­rer Rech­te im Rah­men des Man­dats not­wen­dig sind. Die Er­he­bung die­ser Da­ten er­folgt,

- um Sie als mei­nen Man­dan­te­n i­den­ti­fi­zie­ren zu kön­nen;

- um Sie an­ge­mes­sen an­walt­lich be­ra­ten und ver­tre­ten zu kön­nen;

- zur Kor­res­pon­denz mit Ih­nen;

- zur Rech­nungs­stel­lung;

- zur Ab­wick­lung von evtl. vor­lie­gen­den Haf­tungs­an­spr¸üchen so­wie der Gel­tend­ma­chung et­wai­ger An­sprüche ge­gen Sie.

 

Die Da­ten­ver­ar­bei­tung er­folgt auf Ih­re An­fra­ge hin und ist nach Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. b DSGVO zu den ge­nann­ten Zwe­cken für die an­ge­mes­se­ne Be­ar­bei­tung des Man­dats und für die bei­der­sei­ti­ge Er­fül­lung von Ver­pflich­tun­gen aus dem Man­dats­ver­trag er­for­der­lich.

 

Die für die Man­da­tie­rung von mir er­ho­be­nen per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten wer­den bis zum Ab­lauf der ge­setz­li­chen Auf­be­wah­rungs­pflicht für An­wäl­te (6 Ja­hre nach Ab­lauf des Ka­len­der­jah­res, in dem das Man­dat be­en­det wur­de,) ge­spei­chert und da­nach gelöscht, es sei denn, dass ich nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO auf­grund von steu­er- und han­dels­recht­li­chen Auf­be­wah­rungs- und Do­ku­men­ta­tions­pflich­ten (aus HGB; StGB oder AO) zu ei­ner län­ge­ren Spei­che­rung ver­pflich­tet bin oder Sie in ei­ne da­rüber hi­naus­ge­hen­de Spei­che­rung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ein­ge­wil­ligt haben.

 

  1. Wei­ter­ga­be von Da­ten an Drit­te

 

Ei­ne Über­mitt­lung Ih­rer per­sön­li­chen Da­ten an Drit­te zu an­de­ren als den im Fol­gen­den auf­ge­führ­ten Zwe­cken fin­det nicht statt.

 

So­weit dies nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Ab­wick­lung von Man­dats­ver­hält­nis­sen mit Ih­nen er­for­der­lich ist, wer­den Ih­re per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten an Drit­te wei­ter­ge­ge­ben. Hier­zu ge­hört ins­be­son­dere die Wei­ter­ga­be an Ver­fa­hrens­ge­g­ner und de­ren Ver­tre­ter (ins­be­son­de­re de­ren Rechts­an­wäl­te) so­wie Ge­rich­te und an­de­re öf­fent­li­che Be­hör­den zum Zwe­cke der Kor­res­pon­denz so­wie zur Gel­tend­ma­chung und Ver­tei­di­gung Ih­rer Rech­te. Die wei­ter­ge­ge­be­nen Da­ten dür­fen von Drit­ten aus­schliefllich zu den ge­nann­ten Zwe­cken ver­wen­det wer­den.

 

Das An­walts­ge­heim­nis bleibt un­be­rührt. So­weit es sich um Da­ten han­delt, die dem An­walts­ge­heim­nis un­ter­lie­gen, er­folgt ei­ne Wei­ter­ga­be an Drit­te nur in Ab­spr­a­che mit Ih­nen.

 

  1. Betroffenenrechte

 

Sie ha­ben das Recht:

- gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ih­re ein­mal er­teil­te Ein­wil­li­gung je­der­zeit mir ge­gen­über zu wi­der­ru­fen. Dies hat zur Fol­ge, dass ich die Da­ten­ver­ar­bei­tung, die auf die­ser Ein­wil­ligung be­ruh­te, für die Zu­kunft nicht mehr füh­ren darf;

- gem. Art. 15 DSGVO Aus­kunft ¸ber von mir ver­a­rbei­te­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten zu   ver­lan­gen. Ins­be­son­dere kön­nen Sie Aus­kunft über die Ver­ar­bei­tungs­zwe­cke, die Ka­tego­rie der per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten, die Ka­te­go­ri­en von Emp­fän­ger, ge­ge­nüber de­nen Ih­re Da­ten of­fen­ge­legt wur­den oder wer­den, die ge­plan­te Spei­cher­dau­er, das Be­ste­hen ei­nes Rechts auf Be­rich­ti­gung, Löschung, Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung oder Wi­der­spruch, das Be­ste­hen ei­nes Be­schwer­de­rechts, die Her­kunft Ih­rer Da­ten, so­fern die­se nicht bei mir er­hoben wur­den, so­wie das Be­ste­hen ei­ner au­to­ma­ti­sier­ten Ent­schei­dungsfin­dung ei­n­schliefl­lich Pro­fi­ling und ggf. aus­sa­ge­kräf­ti­gen In­for­ma­tio­nen zu de­ren ...Ein­zelhei­ten ver­lan­gen;

- gem. Art. 16 DSGVO un­ver­züg­lich die Be­rich­ti­gung un­rich­ti­ger oder Ver­volls­tän­di­gung Ih­rer bei mir ge­spei­cher­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten zu ver­lan­gen;

- gem. Art. 17 DSGVO die Löschung Ih­rer bei mir ge­spei­cher­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten zu ver­lan­gen, so­weit nicht die Ver­ar­beitung zur Aus­übung des Rechts auf freie Mei­nungs­äu­ße­rung und In­for­ma­ti­on, zur Er­fül­lung ei­ner recht­li­chen Ver­pflich­tung, aus Grün­den des öf­fent­li­chen In­teres­ses oder zur Gel­tend­ma­chung, Aus­übung oder Ver­tei­di­gung von Rechts­an­sprüchen er­for­der­lich ist;

- gem. Art. 18 DSGVO die Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung Ih­rer per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten zu ver­lan­gen, so­weit die Rich­tig­keit der Da­ten von Ih­nen be­strit­ten wird, die Verar­bei­tung un­recht­mäflig ist, Sie aber de­ren Löschung ab­leh­nen und ich die Da­ten nicht mehr be­nöti­ge, Sie je­doch di­e­se zur Gel­tend­ma­chung, Ausübung oder Ver­trei­di­gung von Rechts­an­sprüchen be­nöti­gen und Sie gem. Art. 21 DSGVO Wi­der­spruch ge­gen die Ver­ar­bei­tung ein­ge­legt ha­ben;

- gem. Art. 20 DSGVO Ih­re per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten, die Sie mir be­reit­ge­stellt ha­ben, in ei­nem struk­tu­rier­ten, gän­gi­gen und ma­schi­nen­les­ba­ren For­mat er­hal­ten oder die Über­mitt­lung an ei­nen an­de­ren Ver­ant­wort­li­chen zu ver­lan­gen und

- gem. Art. 77 DSGVO sich bei ei­ner Auf­sichts­be­hör­de zu be­schwe­ren. In der Re­gel können Sie sich hier­für an die Au­fsichts­be­hör­de Ih­res Auf­ent­halts­or­tes oder Ar­beits­plat­zes oder un­se­res Kanz­lei­sit­zes wen­den.

 

  1. Internetseitenanalyse

Um die Dienste und Funktionalität meiner Internetseite auswerten zu können, setzt mein Internetseiten-Administrator Analyse Software Tools, wie z.B. Googleanalytics und Google Tag Manager, ein. Diese Daten werden ausschließlich intern verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Auch werden sog. Cookies gespeichert, wenn Sie dies nicht wünschen, können Sie die Ablehnung dieser Cookies in Ihrem Webbrowser einstellen. 

 

 

  1. Wi­der­spruchs­recht

 

So­fern Ih­re per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten auf Grund­lage von be­rich­tig­ten In­te­res­sen gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO ver­ar­bei­te­te wer­den, ha­ben Sie das Recht, gem. Art. 21 DSGVO Wi­der­spruch ge­gen die Ver­ar­bei­tung Ih­rer per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten einzu­le­gen, so­weit da­für Grün­de vor­lie­gen, die sich aus Ih­rer be­son­deren Si­tua­ti­on er­ge­ben.

 

Möch­ten Sie von Ih­rem Wi­der­spruchs­rech­t Ge­brauch ma­chen, ge­nügt ei­ne E-Mail an mich.

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung meiner Web-Dienste. Mit der Nutzung meiner Web-Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass ich Cookies verwende.
Datenschutzerklärung Ok